Getränke & Smoothies,  Kräuter-Rezepte,  Naturgarten,  Natürliche Küche,  Wildkräuter

Brennnessel-Sirup

Die Brennnessel (Urtica dioica) ist eine wunderbare Pflanze, die ich gerne vielseitig verwende, denn sie ist über das ganze Jahr eine sehr wertvolle Pflanze für uns. Die jungen Blätter im Frühling wirken u.a. blutreiningend, stärkend und stoffwechselanregend. Im Sommer (August) können die Samen der Brennnessel (auch „Nüsschen“ genannt) geerntet werden, diese haben eine belebende und stärkende Wirkung. 

In meinem Natürlich Hausgemacht Garten hat die Brennnessel ihren eigenen Platz, wo sie wachsen und gedeihen darf. Ich verwende sie gerne in der Kräutersuppe, im Brotteig, als gesunde Nascherei, im grünen Smoothie oder auch für die Haarpflege. Sogar einen köstlichen Sirup kann man aus den frischen Brennnesselblättern herstellen. Ich verwende dafür frische Brennnessel, eine Zitrone, Zucker und Säure (Apfelsäure):

Frische Brennnesselblätter kannst du für einen selbst gemachten Sirup verwenden!

 

Rezept: Brennnessel-Sirup

Zutaten:
2 Handvoll frische Brennnessel (junge Triebe mit dem Stängel)
1 – 2 Bio-Zitronen (Schale unbehandelt)
2 Liter Wasser
2 kg Bio-Zucker (Verhältnis Wasser zu Zucker sollte 1:1 sein, wenn du den Sirup länger aufbewahren möchtest; ansonsten kannst du die Zuckermenge nach deinem Geschmack anpassen!)
1 EL Apfelsäure

 


Kräuterworkshops in Bürmoos

Kräuter sind deine Leidenschaft und du möchtest mehr über Brennnessel & Co erfahren? In meinen Kräuterworkshops gebe ich mein Wissen als Dipl. Kräuterpädagogin und Dipl. TEH-Praktikerin weiter und zeige dir wie vielfältig du unsere spannenden Pflanzen nutzen kannst! Zum Beispiel in meinem Workshop „Gartenkräuter – Rezepte für Küche, Gesundheit und Schönheit“:

Jetzt anmelden: Workshop "Gartenkräuter"


 

Zubereitung:
Die Brennnesselblätter sammle ich frisch aus dem Garten, dann wasche ich die Blätter kurz ab, zerteile sie etwas mit dem Messer und gebe sie zusammen mit der Zitrone (gewaschen, in Scheiben geschnitten) in einen Topf. Ich bestreue die Zitronen und Brennnessel mit etwas Zucker, übergieße sie mit Wasser und lasse diesen Kräuteransatz ca. 2 Tage kühl und dunkel ziehen (mit Deckel z.B. im Keller).

Nach ein bis zwei Tagen erwärme ich die Flüssigkeit mit den Brennnesselblättern und den Zitronenscheiben im Topf leicht (nicht kochen) und lasse es bei kleiner Flamme ca. 30 Minuten ziehen. Nach dieser Zeit seihe ich die Blätter und die Zitronenscheiben mit einem Küchensieb ab. Anschließend seihe ich die Flüssigkeit nochmals durch ein Teesieb ab, sodass keine kleinen Partikel zurückbleiben (diese könnten dazu führen, dass der Sirup verdirbt).

Zum Schluss gebe ich den restlichen Zucker und die Apfelsäure hinzu, erwärme nochmal den Sirup, sodass er heiß wird (aber nicht kochend heiß) und fülle den fertigen Brennnesselsirup in Flaschen ab.

Tipp: Der Brennnesselsirup schmeckt herrlich mit frischen Beeren, beispielsweise Erdbeeren, Johannisbeeren und Himbeeren! Du kannst den Sirup mit Mineralwasser oder auch mit Sekt oder Weißwein aufspritzen.

 

Brennnessel-Sirup
4.8 (95.91%) 44 votes
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen