Hausmittel,  Naturapotheke

Brustbalsam mit Thymian und Lavendel

Ich kenne die Situation nur zu gut, wenn meine Kinder mitten in der Nacht von Husten geplagt werden. Sie können schlecht schlafen, Beschwerden im Rachen- und Halsbereich kommen hinzu und ich möchte den Kids Linderung verschaffen. Darum habe ich heute für euch ein wirklich sehr einfaches Rezept für einen Brustbalsam (für Kinder ab ca. 3 Jahren sowie Erwachsene) mit Zutaten, die ihr in eurer Küche findet.

Als Ölgrundlage verwende ich Ghee (geklärtes Butterschmalz), alternativ könnt ihr auch Kokosöl verwenden. Diese beiden Öle verflüssigen sich, wenn man sie erwärmt und werden wieder fest, sobald sie auskühlen. Ich erwärme das Öl leicht, gebe die getrockneten Kräuter hinzu und lasse das Ganze auf kleiner Flamme am Herd ziehen. Dann wird das Pflanzenmaterial abgeseiht, ätherische Öle zugegeben und in Salbentiegel abgefüllt. Sobald das Öl wieder fest ist kann der wohltuende Brustbalsam verwendet werden.

Wohltuender Brustbalsam mit Thymian, Lavendelblüten und Ghee

Wohltuende Zutaten: Thymian, Lavendel, Ghee

Ich verwende für meinen selbst gemachten Brustbalsam zwei Pflanzen, die als Würzmittel oder Teekraut in eurer Küche wahrscheinlich zu finden sind: Thymian und Lavendel. Thymian wird in der Volksheilkunde sehr gerne als Mittel gegen Husten verwendet, beispielsweise im selbst gemachten Hustensaft, in Hustenbonbons als Teekraut oder Badezusatz. Er wirkt u.a. schleimlösend, auswurffördernd, antiseptisch und krampflösend. Lavendel ist eine meiner Lieblingspflanzen im Garten. Ich habe wirklich viele Lavendelstöcke überall verteilt und freue mich im Sommer über die vielen Blüten, die ich abschneide und trockne. Natürlich bekommt ihr auch in der Apotheke bzw. in Naturläden getrocknete Lavendelblüten, die ihr verwenden könnt. Lavendelblüten wirken beruhigend und entspannend sowie krampflösend, darum verwende ich sie gerne für den selbst gemachten Brustbalsam. Ghee (geklärtes Butterschmalz) dient in meinem Balsam als Grundlage, denn meist habe ich es zum Kochen und Braten in der Küche auf Vorrat. Außerdem ist die Verwendung von Ghee in der Volksheilkunde verbreitet, da es entzündungshemmend wirkt und die Wirkstoffe aus dem Balsam gut in die Haut eindringen können.

 

Brustbalsam mit Thymian und Lavendel

Hilfreiche Utensilien: Küchenwaage auf 1g genau, Milchaufschäumer, Emaille Kännchen mit Schnabel, Teesieb, hitzebeständiger Messebecher mit Schnabel

Zutaten (für ca. 5 Salbentiegel je 10g/12ml):
100g Ghee (geklärtes Butterschmalz) – vegane Alternative ist Kokosöl!
1 EL getrockneter Thymian (oder 1 – 2 Zweige frischer Thymian)
1 EL getrocknete Lavendelblüten
2 Tropfen ätherisches Thymian Öl (Thymus vulgaris ct. linalool)
2 Tropfen ätherisches Lavendel Öl (Lavandula angustifolia /Lavendel fein)

(Hinweis: Thymus vulgaris ct. linalool wird aus dem Zitronenthymian gewonnen und auch als „Kinderthymian“ bezeichnet. Eine Verwendung wird für Kinder ab 3 Jahre empfohlen. Lavandula angustifolia ist ein mildes Öl, das vielfältig verwendet werden kann. Quelle: Kleindienst-John, Ingrid: 
SOS Hustenzwerg. Ätherische Öle und Kräuter für Kinder von 0 – 12. Linz: Freya Verlag, 2017)

Ich habe den Brustbalsam mit Ghee (geklärtes Butterschmalz) hergestellt. Als vegane Alternative kannst du Kokosöl verwenden!

Zubereitung:

1. Das Ghee in einen Topf einwiegen und leicht erwärmen, bis es schmilzt.

2. Thymian und Lavendelblüten zugeben und rund 30 Minuten auf kleiner Stufe warm halten und ziehen lassen. Man nennt dies einen warmen Ölauszug!

3. Den Thymian und die Lavendelblüten durch ein Teesieb in ein hitzebeständiges Glas (mit Schnabel) abseihen, das Teesieb gut ausdrücken.

4. Die ätherischen Öle zugeben und leicht verrühren. Hierfür verwende ich gerne einen Milchaufschäumer!

5. Die Flüssigkeit in vorbereitete Salbentiegel oder Gläser (diese zuvor mit Alkohol reinigen und mit einem sauberen Tuch trocknen) einfüllen. Kurz warten, bevor die Tiegel verschlossen werden!

6. Mit einem Etikett beschriften und in der Speisekammer oder im Medizinschrank aufbewahren. Am besten kühl lagern, Kühlschrank ist aber nicht erforderlich. Der Balsam ist ca. 6 Monate haltbar.

Anwendung:
Den Balsam nach Bedarf auf die Brust auftragen und warm halten.

 


Hinweis!

Die von mir am Blog veröffentlichten Informationen rund um Küche, Garten und Naturapotheke werden sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich möchte darauf hinweisen, dass die beschriebenen Rezepte und Anwendungen der Volksheilkunde nicht den Besuch beim Arzt ersetzen, die Umsetzung auf eigene Gefahr erfolgt und kein Heilversprechen gegeben wird!


Brustbalsam mit Thymian und Lavendel
Wie hat dir der Beitrag gefallen?
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen