Basis-Rezepte,  Kochen für die Familie,  Natürliche Küche,  Vorratshaltung,  Zum Naschen

Crunchy-Müsli selbst gemacht

Rezept Crunchy-Müsli

Ich liebe Müsli! Ihr auch? Na dann darf ich euch heute eine tolle Alternative zum Müsli aus dem Supermarkt vorstellen – ein selbst gemachtes Crunchy-Müsli mit natürlicher Süße, wertvollen Ballaststoffen und gesunden Fetten.

Crunchy-Müsli als Geschenk

Zutaten:
40g Leinsamen (frisch geschrotet)
70g Kokosraspeln
20g Weizenkleie
70g Haferflocken
70g Haselnüsse
1 TL Zimt
100ml Ahornsirup
100ml heißes Wasser
2 EL Honig

Wer mag kann auch Rosinen, Cranberrys oder getrocknete Früchte wie Feigen dazumischen! Die Nüsse können natürlich variiert werden. Je nach Geschmack könnt ihr Haselnüsse, Mandeln oder Walnüsse verwenden.

Zubereitung:
Alle Zutaten werden in einer Rührschüssel mit einem Kochlöffel vermengt. Anschließend streicht ihr die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backt euer Müsli rund 30 Minuten bei 140°C Heizluft. Zwischendurch lockere ich die Müslimischung mit dem Kochlöffel vorsichtig etwas auf! Ist euer Müsli schön knusprig lasst ihr es auf dem Backblech abkühlen. Dann wird es in einen Behälter euer Wahl abgefüllt. Ich habe mein Müsli als Geschenk in einem Einmachglas mit Bügelverschluss verpackt. Wenn das Müsli aufgegessen ist kann das Glas noch weiter verwendet werden!

 

Zutaten für das Crunchy-Müsli in einer Rührschüssel
Die Zutaten werden in einer Rührschüssel miteinander vermengt.

 

Rohmasse für das Crunchy-Müsli
Durch Wasser, Honig und Ahornsirup bekommt die Masse eine Konsistenz.

 

Müsli-Masse am Backpapier
Die Müsli-Masse wird auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gestrichen und gebacken.

 

Fertiges Crunchy-Müsli aus dem Backrohr
Nach ca. 30 Minuten (bei 140°C Heißluft) ist das Crunchy-Müsli fertig.

 

Ballaststoffreiches Crunchy-Müsli

Noch mehr Tipps und Rezepte von mir erfährst du in meinen Workshops
in meiner Kräuterküche in Bürmoos!

Crunchy-Müsli selbst gemacht
4.5 (90.77%) 13 votes

3 Comments

  • Carola Pernter

    Hallo Anke,

    danke für Deine Rezepte. Habe ich schon fleißig probiert!
    Kann ich beim Müsli Kokosfett dazu geben, damit es besser „verklumpt“?

    Liebe Grüße Carola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen