Das war der Workshop „Naturseife mit Kräutern selbst gemacht“!

Letzte Woche fand mein Workshop „Naturseife mit Kräutern selbst gemacht“ in meiner Kräuterküche in Bürmoos statt. Die Kursteilnehmerinnen haben zum ersten Mal „echte“ Seife im Kaltverseifungsverfahren gemacht. Grundlage des Kurses war natürlich der richtige Umgang mit der Natronlauge, welche Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden müssen und welche Materialen für die private Seifenproduktion notwendig sind. Wir haben praktisch gearbeitet und drei verschiedene Seifen-Varianten hergestellt: eine Olivenöl-Seife mit Lavendelduft, eine Olivenöl-Seife mit Rosenduft und eine Seife mit mehreren Ölen (Kokosöl, Sonnenblumenöl, Rapsöl, Olivenöl) und grüner Heilerde mit Mohn. Für meine Blog-Leser habe ich ein paar Fotos von der Veranstaltung gemacht! 

Fotos vom Workshop „Naturseife mit Kräutern“

Im Workshop „Naturseife selbst gemacht“ erfahren die Teilnehmer alles Wichtige und Wissenswerte über das Seifen sieden im Kaltverfahren.

Nach den theoretischen Grundlagen wird praktisch gearbeitet. Hochwertige Öle und Kräuter aus dem Garten werden für die selbst gemachten Seifen verwendet.

Mit Schutzbekleidung ausgerüstet, rühren die Kursteilnehmerinnen vorsichtig die Lauge in das Öl ein.

Ist die Seifenmasse eingedickt, so werden Düfte (ätherische Öle) oder Kräuter zugegeben und die Masse wird in Formen eingefüllt.

Die fertige Seife wird nach einer Ruhezeit von 24 bis 48 Stunden aus den Formen entnommen und zum Reifen aufgelegt. Nach rund vier bis sechs Wochen kann die Seife von den Teilnehmerinnen in der Kräuterküche in Bürmoos abgeholt und verwendet werden.

Du möchtest bei einem meiner Workshops mit dabei sein?
Hier findest du die aktuellen Kurstermine:
Workshops

Das war der Workshop „Naturseife mit Kräutern selbst gemacht“!
Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Anke Eder