Hautcreme,  Naturkosmetik

Entspannende Abendcreme mit Lavendelblüten, Rosenblüten und Ringelblumenblüten

Wenn die Tage dunkler und die Temperaturen kälter werden heize ich unseren Kaminofen ein, trinke mit meiner Familie genüsslich eine Tasse Kräuter-Tee,  gönne mir ein entspannendes Bad und danach selbst gemachte Gesichtspflege. Kosmetikprodukte wie Lippenbalsam oder Hautcreme könnt ihr mit Schätzen, die ihr über den Sommer gesammelt habt, ganz leicht selbst machen! Heute habe ich die Anleitung für meine entspannende und beruhigende Hautcreme für den Abend mit getrockneten Lavendelblüten, Rosenblüten und Ringelblumenblüten für euch: 

 

 

Anleitung: Abendcreme mit Lavendelblüten, Rosenblüten und Ringelblumenblüten

Zutaten (für ca. 5 Cremedöschen á 35ml):
90g Mandelöl
80g Wasser
20g Lavendelhydrolat (oder Wasser wenn du kein Hydrolat hast)
8g Sheabutter
6g Lanolin
8g Bienenwachs
1 EL je Lavendelblüten, Rosenblüten, Ringelblumenblüten

Zubereitung mit dem Thermomix:

1. Das Mandelöl einwiegen, Blüten zugeben. Für 30 Minuten / 70°C / Stufe 1 / Linkslauf die Blüten im Öl ausziehen. In der Zwischenzeit mit einer Küchenwaage die Sheabutter, das Lanolin und das Bienenwachs abwiegen.
2. Nach der halben Stunde die Blüten durch ein Teesieb abseihen.
3. Den Ölauszug zurück in den Mixbecher des Thermomix geben, Sheabutter und Lanolin zugeben. 3 Minuten / 70°C / Stufe 1 verrühren und schmelzen.
4. Das Bienenwachs in Stücken zugeben, weitere 3 Minuten / 70°C / Stufe 1 verrühren und schmelzen.
5. Ist das Bienenwachs vollständig geschmolzen die Masse zu einer Creme aufschlagen – ca. 5 Minuten / 70°C / Stufe 4.
6. Die fertige Hautcreme sofort in gereinigte Creme-Tiegel abfüllen, noch nicht verschließen, damit sich kein Kondenswasser bildet.
7. Nach rund 10 Minuten sollte die Creme abgekühlt sein, mit dem Deckel verschließen und beschriften.


 Zubereitung ohne Thermomix:

1.Das Mandelöl in ein gereinigtes und hitzebeständiges Glas einwiegen, Blüten zugeben. Das Glas im Wasserbad bei 70°C (hierfür ist ein Flüssigkeitsthermometer praktisch!) rund eine halbe Stunde erwärmen.
2.Zeitgleich in ein zweites gereinigtes und hitzebeständiges Glas das Wasser und das Lavendelhydrolat einwiegen und ins Wasserbad stellen.
3.Ist die Mindesttemperatur von 30°C im Wasserbad erreicht, wird ein drittes gereinigtes und hitzebeständiges Glas mit Sheabutter, Lanolin und Bienenwachs in das Wasserbad gestellt und erwärmt.
4.Du hast jetzt 3 Gläser im Wasserbad – eines mit dem Ölauszug (+Blüten), eines mit der Flüssigkeit (Wasser + Hydrolat) und eines mit den Wachsen (Sheabutter, Lanolin, Bienenwachs).
5.Nach einer halben Stunde wird das Mandelöl durch einen Teefilter abgeseiht, die Blüten werden vom Öl getrennt.
6.Das Öl wird unter Rühren mit einem Milchaufschäumer (oder Stabmixer) zum Glas mit den geschmolzenen Wachsen zugegeben und eingerührt. Zum Schluss wird das Glas mit der Flüssigkeit unter Rühren mit dem Milchaufschäumer zur Mischung gegeben.
7. Die fertige Nachtcreme wird nun in gereinigte Gläser oder Salbendöschen abgefüllt, die Deckel noch für kurze Zeit offen lassen, damit keine Kondensflüssigkeit entsteht.

TIPP: Wichtig bei der Herstellung von Kosmetik ist die Hygiene! Für die spätere Haltbarkeit der Produkte solltet ihr Salbendosen, Gläser etc. sauber reinigen und sterilisieren (mit Alkohol).

Noch mehr Tipps und Rezepte von mir erfährst du in meinen Workshops
in meiner Kräuterküche in Bürmoos!

Entspannende Abendcreme mit Lavendelblüten, Rosenblüten und Ringelblumenblüten
3.2 (63.33%) 6 votes
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen