Garten,  Naturgarten

Erdbeeren aus dem eigenen Garten

Vielfalt der Erdbeere

Warum Erdbeeren so tolle Früchte sind ist ganz einfach erklärt: Sie haben wenig Kalorien, einen hohen Wassergehalt, viel Vitamin C und schmecken einfach köstlich! Ihr könnt sie zu Gelee und Marmelade verkochen, zu einem Fruchshake mixen, als Zutat für einen Obstsalat oder im grünen Salat verwenden oder einfach frisch gepflückt genießen.

Erdbeeren wachsen im eigenen Garten

Bis Ende Mai könnt ihr junge Pflanzen einsetzen, um im Sommer kräftig zu ernten. Mein Tipp: Erdbeeren mögen einen lockeren Boden. Ich mische etwas Sand unter die Erde, so entsteht keine Staunässe. Zwischen die Pflanzen lege ich Rindenmulch oder Stroh, damit die Früchte später nicht in der Erde liegen und faulen. Neue Triebe könnt ihr entweder abschneiden oder in die Erde stecken. Auf diese Weise vermehren sich eure Erdbeeren von selbst. Wer mag, kann zwischen die Erdbeerpflanzen Knoblauchzehen in die Erde stecken. Das hilft gegen Grauschimmel und sorgt für aromatische Früchte. Erdbeeren wachsen übrigens auch prima im Topf auf dem Balkon. Sie sind einfach zu pflegende Pflanzen und für fast jeden Standort geeignet. Ernten könnt ihr, je nachdem wann ihr gepflanzt habt, von Mai bis August. Der ideale Zeitpunkt junge Erdbeerpflanzen einzusetzen ist übrigens im August – so seid ihr im nächsten Mai schon voraus!

Bildnachweis Titelbild: Orlando Bellini @ fotolia.com

Erdbeeren aus dem eigenen Garten
Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen