Allgemein

Ich bin TEH-Praktikerin!

Endlich ist es soweit – ich bin jetzt eine ausgebildete TEH-Praktikerin und richtig stolz darauf! Nach intensiven zehn Monaten fand die umfangreiche Ausbildung zur Kräuterfachfrau mit der Abschlussprüfung, Präsentation der Seminararbeit sowie der feierlichen Verleihung ihr krönendes Ende. Warum ich so begeistert von dieser Ausbildung bin, was ich alles gelernt habe und warum dies nicht meine letzte Ausbildung beim TEH-Verein bleiben wird: 

 

TEH-Praktiker Ausbildung
Von der Prüfungskommission und dem Vorstand des TEH-Vereins bekam ich die Urkunde verliehen.

Ausbildung zum TEH-Praktiker

Von Februar 2017 bis November 2017 dauerte die Ausbildung zur TEH-Praktikerin, die 160 Lehreinheiten umfasst und berufsbegleitend über das Wifi-Salzburg angeboten wird. Vorwiegend fand die Ausbildung in Unken bei Lofer Freitags und Samstags statt. Der Lehrgang spricht alle Interessierten an, die traditionelle Praktiken im privaten Umfeld oder auch professionell (Seminare, Heilpflanzenführungen, Produktion von Kräuterprodukten) anwenden möchten. Zu dem umfangreichen Programm gehört das Wissen über die Geschichte der Volksheilkunde, die Pflanzenwirkstoffe, die Bestimmung von Pflanzen, Naturschutz, Anbau von Heilpflanzen, Praktiken zur Verarbeitung (wie Salben, Tinkturen, Ölauszüge, Seifen, Hydrolate, Räuchern), aber auch die wirtschaftlichen Aspekte wie Kalkulation, Deklaration, Gewerberecht und Kommunikation. Zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung gehört die Teilnahme an den Lehreinheiten, das Verfassen und die Präsentation einer Seminararbeit sowie ein positiver schriftlicher Test.

 

Meine Abschlussarbeit „Gartenkräuter – Rezepte für Küche, Gesundheit und Schönheit“

Für mich war es ganz besonders wichtig ein praktisches Thema für meine Seminararbeit zu wählen. So habe ich im Sommer 2017 den Workshop „Gartenkräuter – Rezepte für Küche, Gesundheit und Schönheit“ konzipiert und in meinem privaten Garten veranstaltet. Im Rahmen des vierstündigen Kurses drehte sich natürlich alles um die Kräuter aus dem Garten und deren umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten. Gemeinsam haben wir köstliche Gerichte zubereitet, uns für die Erkältungszeit mit dem natürlichen Antibiotikum Kapuzinerkresse vorbereitet, unsere eigene Teemischung zusammengestellt und eine Hautcreme mit natürlichen Zutaten aus der Natur gerührt. Wer Lust hat bei diesem Kurs mit dabei zu sein findet die Termine für das erste Halbjahr 2018 hier: Workshops

 

Ausbildung an der TEH-Akademie

Was ich in den letzten Monaten gelernt habe? Unglaublich viel! Ich rühre seitdem meine Hautcreme selber an, verwende selbst gemachte Seife, trinke nur mehr Tee mit getrockneten Kräutern aus dem eigenen Garten und verwende Gartenkräuter und Wildkräuter so viel wie es nur geht! Mein Blick für die Pflanzenwelt hat sich verändert, ich habe meinen Garten, den Wald in dem ich täglich mit meinem Hund spazieren gehe, die Wiesen auf der Alm neu kennen gelernt – ich sehe sie mit anderen Augen. Meine Familie habe ich mitgerissen – meine Kids lieben die Energiebällchen, die ich in Brennesselsamen wälze und wissen, dass bei Halsschmerzen als erstes der Salbei aus dem Garten geholt wird! Ich kann diesen Lehrgang jedem empfehlen, der wieder selbst aktiv werden möchte, der wissen möchte was in den Lebensmitteln enthalten ist, der sich bei leichten Beschwerden mit Naturheilkunde unterstützen möchte und der die Natur so liebt wie ich. Meine Reise in die Welt der Kräuter ist für mich noch lange nicht beendet. Für nächstes Jahr habe ich bereits diverse Aufbaumodule gebucht und freue mich mein Wissen in meinen Workshops weitergeben zu können!

 

 

Die tolle Truppe der TEH-Prakterinnen und TEH-Praktiker 2017!

Persönliches

Natürlich freue ich mich sehr darüber die Ausbildung erfolgreich beendet zu haben, dennoch bin ich mit einem lachenden und einem traurigen Auge nach Hause gefahren. Die Zeit mit meinen Kolleginnen und meinem Kollegen war großartig,  der Wissensaustausch extrem wertvoll und die persönlichen Gespräche eine Wohltat für die Seele. Ich freue mich sehr, dass wir auch in Zukunft vernetzt bleiben und hoffe, dass wir uns möglichst bald wieder sehen. Ich wünsche allen meinen TEH-Kolleginnen und meinem einzigen TEH-Kollegen 🙂 alles Gute für die weitere Zukunft! 

Ich bin TEH-Praktikerin!
5 (100%) 1 vote
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen