Basis-Rezepte,  Kräuter-Rezepte,  Naturgarten,  Vorratshaltung

Kapuzinerkresse-Essig

Kräuter in Essig einzulegen ist – neben Trocknen und Einfrieren – eine weitere Möglichkeit zur Konservierung. Zum Ansetzen eines selbst gemachten Kräuter-Essigs könnt ihr Apfel- oder Weißweinessig verwenden. Die frisch gepflückten Kräuter (wie beispielsweise Zitronenmelisse, Pfefferminze, Salbei, Thymian oder Kapuzinerkresse) in ein sauberes Gefäß füllen und mit dem Essig übergießen. Ausgewählte Gewürze wie zum Beispiel Lorbeerblätter und bunte Pfefferkörner sowie Chillischoten und Knoblauch können ebenso hinzugefügt werden und verfeinern den Essig mit einer besonderen Note. Rund zwei Wochen sollte der Essig ziehen, danach werden die Kräuter abgeseiht.

Rezept für den Essig mit Kapuzinerkresse

Für meinen Essig mit Kapuzinerkresse habe ich sowohl die Blätter als auch die Blüten verwendet. Die Blätter halbiere ich einmal mit einem Messer, die Blüten kommen als Ganzes in die Flasche. Abschließend wird die Kapuzinerkresse mit Weißweinessig übergossen.

Kapuzinerkresse im Garten

Wenn ihr mehr über die Inhaltsstoffe und Wirkung der Kapuzinerkresse erfahren wollt darf ich euch meinen Artikel Kapuzinerkresse – Wunderpflanze aus dem Garten empfehlen!

 

Noch mehr Tipps und Rezepte von mir erfährst du in meinen Workshops
in meiner Kräuterküche in Bürmoos!

Kapuzinerkresse-Essig
4 (80%) 4 votes

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen