Kräuter-Blüten-Salz

Im Frühling habe ich im Gemüsebeet, in der Kräuterspirale und überall dort wo ich noch Platz hatte die Saatmischung „Essbare Blüten“ ausgesät. Das Ergebnis – viele viele bunt leuchtende Blüten, die ich in der Küche hervorragend verwenden kann! Wie zum Beispiel Malve, Kapuzinerkresse, Ringelblume, aber auch die Blüten des Hibiskus, des Schnittlauch, des Rosmarin und noch viele mehr sind essbar.

Über die tolle Wirkung der Kapuzinerkresse könnt ihr euch in meinem Artikel Wunderpflanze aus dem Kräutergarten informieren. Die ersten Blüten der Ringelblumen habe ich heuer schon zu Ringelblumensalbe verarbeitet.

Und natürlich landen die essbaren Blüten regelmäßig in unseren frischen Salaten! Was ich auch ganz besonders gerne mag ist es die Blüten zu trocknen und für ein selbstgemachtes Kräuter-Blüten-Salz oder für Blüten-Zucker zu verwenden.

Rezept Kräuter-Blüten-Salz  Vegan-Label   Laktosefrei-Label   Glutenfrei-Label

Zutaten:
getrocknete essbare Blüten (wie z.B. Ringelblume, Kapuzinerkresse, Lavendel)
getrockneter Thymian (oder andere Kräuter je nach Geschmack)
Salz

Zubereitung:

  1. Blüten sammeln und im Dörrgerät oder an der Luft trocknen.
    Blüten in Luft oder Dörrgerät trocknen

2. Die Stiele von den Blüten entfernen.
Stile von den Blüten entfernen

3. In einem Food Processor oder Mixer mit Salz oder mit Zucker vermischen.
Blüten in einem Food Processor oder Mixer mit Salz oder mit Zucker vermischen

4. In Gläser abfüllen. Tipp: Das Salz ist ein toller Hingucker auf eurem Frühstücksei!
Blüten-Salz-Gemisch in Gläser abfüllen
Zum Abschluss habe ich noch einen Buchtipp für euch: „Zauberhafte Blütenküche“ von Elisabeth Maria Mayer. Ein sehr interessantes Buch mit wunderschönen Bildern, detaillierten Erklärungen zu den einzelnen Pflanzen und leichte Rezepte zum Nachmachen. Ein Blick in das Buch lohnt sich für alle, die sich für die Vielfalt der essbaren Blüten interessieren!

Kräuter-Blüten-Salz
4 (80%) 1 vote

Anke Eder

4 Comments

  1. Liebe Anke,
    sieht toll aus dein Kräuter-Blüten-Salz! Wie ich sehe hackst du die Kräuter nicht zu klein, oder?
    Ich mag’s immer nicht, wenn das so fein zermahlen ist…

    Liebe Grüße

  2. Wo kann ich das Salz bitte bestellen,☺️ es sieht wunderbar aus! Fast zu schön zum Kochen und Essen! Aber nur fast!

    Liebe Grüße
    Johanna

  3. Liebe Ursula, vielen Dank! Ich zermahle die Blüten mit dem Salz (oder Zucker) nur ganz kurz, da ich es so optisch ansprechender finde. Ist aber Geschmackssache, natürlich könnte man es feiner machen. Freut mich wenn es dir so gefällt! 🙂 LG Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.