Meine Last-Minute Buchtipps für Weihnachten*

Endlich ist es soweit – nur noch zweimal schlafen und dann kommt das Christkind! Für all diejenigen, die den heutigen Freitag und Samstag noch zum Einkaufen von Weihnachtsgeschenken nützen wollen/müssen, habe ich meine aktuellen Kräuter-Lieblingsbücher zu den Themen Wildpflanzen,  Heilanwendungen mit Kräutern und Gärtnern für Einsteiger zu einer praktischen Einkaufsliste zusammengefasst. Ich wünsche euch entspanntes Shopping in eurer Lieblings-Buchhandlung und ein wunderbares Weihnachtsfest mit euren Liebsten! 

Last-Minute Buchtipps für Weihnachten

 

Meine Buchtipps über die Freude am Garteln.

Bücher zum Thema Gärntern für Einsteiger

Die langen Winterabende eignen sich perfekt für die Planung der nächsten Gartensaison. Welche Gemüsesorten möchte ich von Frühling bis Herbst kultivieren, welche Pflanzen ziehe ich selbst groß und welche kaufe ich beim Gartenfachhandel ein, welche Materialien benötige ich für ein Hochbeet? Ich kann euch folgende Bücher zum Einstieg in die Welt des Selbstversorgers empfehlen:

Küchengarten – für Einsteiger: Dieses Buch war eines meiner ersten Bücher zum Thema eigenes Obst und Gemüse. Auch jetzt noch, blättere ich immer wieder gerne darin und schlage Details zur Kultivierung einzelner Pflanzen nach.
Obst & Gemüse. Schritt für Schritt zum Küchengarten von Renate Hudak, erschienen im GU Verlag, ISBN: 978-3-8338-0408-3

Gärtnern im Hochbeet: Monat für Monat werden in dem Buch „Hochbeet gärtnern. Monat für Monat. Das Praxisbuch“ die notwendigen Arbeiten beschrieben und praktische Tipps vermittelt (wie zum Beispiel Kartoffeln in Kunststoffsäcken anzubauen). Ein empfehlenswertes Buch für Hochbeet-Einsteiger.
Hochbeet Gärtnern. Monat für Monat. Das Praxisbuch von Susanne Nüsslein-Müller, erschienen im BLV Verlag, ISBN: 978-3-8354-1549-2

Für die kleinen Gärtner: Vor allem für Kinder ist die Gartenarbeit eine Bereicherung! Sie lernen verschiedene Materialien kennen, entwickeln ein Verständnis dafür woher Lebensmittel kommen, wie Pflanzen wachsen und wie man sorgsam mit der Natur umgeht. Das Buch „Im Garten durch das ganze Jahr“ lieben meine beiden Kids sehr. Auf kindgerechte Weise wird beschrieben, wie Pflanzen eingesetzt werden, welche Materialien man benötigt und welche Pflege die Pflanzen benötigen. Viele praktische Tipps zum Basteln und Verarbeiten von Gemüse, Kräutern und Blättern rund um das ganze Jahr motivieren die Kinder dazu in den Garten zu gehen und der Kreativität ihren Lauf zu lassen.
Im Garten durch das ganze Jahr. erschienen im Tandem Verlag, ISBN: 978-3-8331-9867-2

 

 

Vom Anfänger bis zum Profi ist bei diesen Buchtipps etwas mit dabei.

Bücher zum Thema Kräuter in meinem Garten

Kräuter in meinem Garten: Das Buch „Die Kräuter in meinem Garten“ von Siegrid Hirsch & Felix Grünberger gehört zur Basisliteratur meiner TEH-Ausbildung und beschreibt 500 heimische Heilpflanzen detailliert. Ihr findet darin Tipps für die Küche und die Gesundheit sowie zu jeder Pflanze ein paar Zeilen zum mystischen und geschichtlichen Hintergrund, was ich auch sehr spannend finde.
Die Kräuter in meinem Garten von Siegrid Hirsch & Felix Grünberger, erschienen im Freya Verlag, ISBN: 978-3-902134-79-0

Wildpflanzen: Das Buch „Der Wildpflanzen Praxis-Coach. 100 Rezepte für Küche, Gesundheit, Haus & Garten“ vom BLV Verlag gibt einen guten Überblick über die Grundkenntnisse im Umgang mit Wildpflanzen, beispielsweise wann der passende Zeitpunkt zum Sammeln von Kräutern ist, wo sie am besten getrocknet werden und wie man sie in der Küche verwendet. Pflanzenportraits beschreiben detailliert die wichtigsten Faktoren (wie Standort, Aussehen und Blütezeit) zur Bestimmung. Viele Rezepte, nach den Jahreszeiten gegliedert, mit spannenden Informationen machen das Buch zu einem praktischen Werk für alle die Pflanzen aus Wald und Wiese lieben!
Der Wildpflanzen Praxis-Couch. 100 Rezepte für Küche, Gesundheit, Haus & Garten von Coco Burckhardt, erschienen im BLV Verlag, ISBN: 978-3-8354-1496-9

Heilpflanzen-Tinkturen: Wer sich für Alkoholische Pflanzenauszüge interessiert findet im Buch „Heilpflanzen-Tinkturen – Wirksame Pflanzenauszüge selbst gemacht“ von Rudi Beiser und Helga Ell-Beiser, ein großartiges Basis-Werk für den Einstieg in die Thematik. Die Basis – was ist eine Tinktur, wie wird sie hergestellt, welche Utensilien bzw. Kräuter benötige ich dafür – wird sehr einfach und gut erklärt. Praktisch finde ich die Rezepturen für Tinktur-Kombinationen, wie zum Beispiel eine Tinktur als Wundpflaster mit Blutzwurz-, Kamille-, Lavendel-, Ringelblumen- und Stiefmütterchen-Tinktur.
Heilpflanzen-Tinkturen. Wirksame Pflanzenauszüge selbst gemacht von Rudi Besser und Helga Ell-Beiser, erschienen im Ulmer Verlag, ISBN: 978-3-8001-0837-4

Kräuter ohne Alkohol konservieren: Kräuterkundigen ist die Autorin ein Begriff – Gabriele Nedoma ist Naturpädagogin und eine meiner Lieblingsautorinnen. Ihr neuestes Werk beschreibt die Möglichkeiten und Wirkungen von alkoholfreien Pflanzenextrakten und hat mich absolut in den Bann gezogen. Sie beschreibt detailliert phytotherapeutische Anwendungen zur Prophylaxe und Therapie bei akuten Beschwerden – alles ohne Alkohol. „Vergessene Heiltinkturen“ heißt der Titel des Buches, in dem es beispielsweise um Sole, Oxmel, Essig und Milch geht.
Vergessene Heiltinkturen. Alkoholfreie Pflanzenextrakte und ihre heilkundlichen Anwendungen, von Gabriele Nedoma, erschienen im Servus Verlag, ISBN: 978-3-7104-0150-3

 

* Dieser Artikel ist in freundlicher Kooperation mit den Buchverlagen Servus und BLV entstanden. Ich bedanke mich für die Zusendung der Rezensionsexemplare und für die gute Zusammenarbeit!

 

Du möchtest mehr zum Thema Kräuter im eigenen Garten erfahren?
Melde dich zum Workshop „Gartenkräuter – Rezepte für Küche, Gesundheit und Schönheit“ an! 

Meine Last-Minute Buchtipps für Weihnachten*
Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Anke Eder