• Natürliche Küche,  Säuren & Basen

    Rezepte für eine basenreiche Ernährung – Frühstück

    Frühstücken ist für mich persönlich eine super wichtige Mahlzeit! Ohne Frühstück wäre ich nicht leistungsfähig und hätte spätestens um 10 Uhr einen Mega-Hunger. Obwohl wir Österreicher unser Semmerl mit Butter und Marmelade lieben, ist leider das klassische Wiener Frühstück höchstens für den Sonntag geeignet ist. Denn es liefert uns ausschließlich leere Kohlenhydrate und viel Zucker und sorgt für eine Berg- und Talfahrt unseres Blutzuckerspiegels. Sprich: Die schnelle Energie lässt den Blutzuckerspiegel ansteigen und kurz darauf steil abfallen. Das Resultat ist, dass wir wieder Nachschub benötigen! Wie sieht also ein gutes und sättigendes Frühstück mit komplexen Kohlenhydraten aus? Meine heutigen Rezeptvorschläge – basisch natürlich: Buchweizen-Porridge, Dinkeltoastbrot aus Vollkorn, süßer Aufstrich ohne Zucker und Gelierzucker! Meine Grundlage für einen guten Start…

  • Kräutertee,  Natürliche Küche,  Säuren & Basen

    Basische Ernährung – Kräutertees

    Die offizielle Empfehlung der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung in Bezug auf die Trinkmenge sind mindestens 1,5 Liter pro Tag in Form von alkoholfreien und energiearmen Getränken wie Wasser, ungesüsste Kräuter- und Früchtetees sowie verdünnte Obst- und Gemüsesäfte. In Bezug auf die Balance von Säuren & Basen spielen die Nieren eine entscheidende Rolle – und zwar beim Abtransport von Säuren. Wichtig ist somit eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr! Um meinen Säure-Basen-Haushalt zu unterstützen verzichte ich auf Früchtetees (gelten als sauer) und nutze meine geliebten Tee-Kräuter (Kräutertee ist basisch) aus dem Garten. Über den Sommer war ich sehr fleißig und habe zahlreiche Kräuter gesammelt und getrocknet. Tipp: Du kannst die getrockneten Kräuter aber auch in der Apotheke kaufen. Hier meine Rezepte für…

  • Natürliche Küche,  Säuren & Basen

    Gesund und vital ins neue Jahr starten – Mit basenreicher Ernährung

    Da bin ich wieder – die Weihnachtsblog-Pause ist vorüber! Mein Redaktionsplan für 2018 ist gefüllt mit vielen Ideen rund um die Themen gesunde Ernährung, Kräuter und natürliche Hausmittel. Ich persönlich starte das neue Jahr mit zwei Vorsätzen – mehr Bewegung in meinen Alltag zu bringen und basenreiche Kost in meine Ernährung zu integrieren!  Gesund und vital ins neue Jahr starten – Mit basenreicher Ernährung Das Verhältnis von Säuren und Basen sollte eigentlich das ganze Jahr über eine zentrale Rolle in unserer Ernährung spielen. Warum? Bedingt durch unsere moderne Ernährung mit viel Fleisch, Fertigprodukten, weißem Auszugsmehl und viel Zucker kommt es in unserem Körper zum Säureüberschuss. Stress und Zeitdruck sowie wenig Bewegung wirken sich zusätzlich…

  • Dinkel-Vollkornbrot
    Brot & Gebäck,  Natürliche Küche,  Säuren & Basen

    Dinkel-Vollkornbrötchen mit Buchweizen

    Die volle Kraft des Korns steckt im Vollkorn! Wir finden darin viele für den menschlichen Körper essentielle Nährstoffe: Komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffen, Vitamine und Mineralstoffe sowie wertvolle ungesättigte Fettsäuren und Eiweiß. Den höchsten Wert hat frisch gemahlenes Korn, da bereits wenige Stunden nach dem Vermahlen der Oxidationsprozess einsetzt und die Wertigkeit der Nährstoffe abnimmt! Darum habe ich ein Rezept mit frischem Mehl aus vollem Korn entwickelt, dass die volle Power an Nährstoffen enthält und zudem köstlich schmeckt:  Rezept Dinkel-Vollkornbrötchen mit Buchweizen Zutaten: 200g Buchweizenkörner 400g Dinkelkörner 1 EL Kräutersalz 1 EL Brotgewürz im Ganzen 380g handwarmes Wasser 1/2 Würfel Bio-Germ Prise Zucker 20g Olivenöl 20g Balsamico-Essig Saaten wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Mohn Zubereitung im Thermomix:…

  • Basis-Rezepte,  Natürliche Küche,  Säuren & Basen

    Power für Körper und Geist: Haferflocken

    Nicht nur den Pferden schmeckt der Hafer! Seit Jahrhunderten gilt er aufgrund seiner Nährstoffdichte als das wertvollste aller Getreide. Hafer ist vielseitig einsetzbar als Haferflocken im Müsli, als Instant Flocken für Sportler oder als Porridge für Liebhaber des englischen Frühstücks. Ich habe die fünf besten Gründe für euch gesammelt, warum Hafer im Ernährungsplan nicht fehlen sollte: Fünf gute Gründe für Hafer 1. Reich an Ballaststoffen: Rund 10 Prozent im Hafer machen wasserlösliche und unlösliche Ballaststoffe aus. Diese wirken sich positiv auf die Verdauung und den Stoffwechsel aus. 2. Reich an Mineralstoffen und Spurenelementen: Hafer enthält mehr Kalzium, Eisen, Mangan, Silizium und Zink als andere Getreidearten. 3. Senkt den Cholesterinspiegel: Hafer enthält den löslichen Ballaststoff Beta-Glucan, der die Gallensäure im…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen