• Hausmittel,  Heilsalben,  Naturapotheke

    Harzsalbe mit getrockneten Ringelblumenblüten

    Das letzte Wochenende habe ich mit meiner Familie auf einer wunderschönen Alm im Kärntner Kräuterdorf Irschen verbracht. An dieser Stelle möchte ich diesen wunderschönen Ort mit einem sensationellen Kräutergarten als Urlaubstipp empfehlen! Die Zeit auf der Hütte haben wir natürlich für ausgiebige Wanderungen genutzt, auf denen wir ein paar köstliche Pilze, heilkräftiges heimisches Superfood (Kräuter) und wertvolles Baumharz gesammelt haben. Wieso Baumharz fragt ihr euch an dieser Stelle? Weil man daraus – wie ich finde – die beste Wundheilsalbe schlechthin zubereiten kann!   Baumharz (Pech) Wird ein Baum beispielsweise durch einen abgebrochenen Ast verletzt, heilt er sich selbst durch die Ausschüttung von Harz. Es besteht u.a. aus Harzsäuren sowie ätherischen Ölen. Dieses Harz hilft…

  • Gänseblümchen-Öl
    Heilsalben,  Naturapotheke

    Gänseblümchen-Öl gegen blaue Flecken

    Es wächst unscheinbar in unseren Gärten. Sogar im Rasen, der regelmäßig gemäht wird, kann es sich durchsetzen. Bei Sonnenschein öffnet es die Blüten, abends und bei trübem Wetter hält es diese geschlossen. Ähnlich der Sonnenblume wandert es mit seinem Kopf mit der Sonne mit und Kinder basteln daraus wunderschöne Blumenketten. Die Rede ist vom Gänseblümchen (Bellis perennis), das sogar zur Heilpflanze des Jahres 2017 ernannt wurde! Und das zurecht wie ich finde, denn das unscheinbare Gänseblümchen hat einiges an Heilkraft in sich.    Heilpflanze 2017 Das Gänseblümchen gehört zur Familie der Korbblütler (wie auch der Löwenzahn, die Margeriten und die Sonnenblumen) und ist eigentlich überall zu finden – am Wegesrand, auf Wiesen und in Gärten. Die ersten Blüten zeigen sich im Frühjahr…

  • Heilsalben,  Kräuter,  Kräuter-Rezepte,  Naturapotheke,  Workshops

    Ringelblumen-Salbe selbst gemacht

    Die Ringelblume (lateinisch: Calendula officinalis) gehört zum klassischen Bauerngarten wie der Kirchturm zum Dorf. Sie lässt sich leicht kultivieren, wird im April ausgesät und blüht von Juni bis September. Bei sonnigem und trockenen Wetter werden die Blüten abgeschnitten.  Ringelblumen können beispielsweise als essbare Blüten im Salat, für Blütenzucker oder als Zutat in Gelees verwendet werden. Getrocknete Ringelblumenblüten helfen als Tee u.a. bei Magenverstimmung, Kopfschmerzen oder Frauenbeschwerden. Eine einfache Alkohol-Tinktur mit Ringelblumenblüten hilft äußerlich bei Verletzungen wie Verstauchungen. Die Ringelblumensalbe verwende ich sehr oft – sie wirkt bei Hautabschürfungen, pflegt unreine, trockene oder rissige Haut und hilft bei Sonnenbrand. Die „Salbe für alle Fälle“ kann man ganz einfach selber machen. Früher wurde sie mit Schweineschmalz hergestellt. Ich kann diese Methode nicht empfehlen –…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen