• Getränke & Smoothies,  Kräuter-Rezepte,  Naturgarten,  Natürliche Küche,  Wildkräuter

    Brennnessel-Sirup

    Die Brennnessel (Urtica dioica) ist eine wunderbare Pflanze, die ich gerne vielseitig verwende, denn sie ist über das ganze Jahr eine sehr wertvolle Pflanze für uns. Die jungen Blätter im Frühling wirken u.a. blutreiningend, stärkend und stoffwechselanregend. Im Sommer (August) können die Samen der Brennnessel (auch „Nüsschen“ genannt) geerntet werden, diese haben eine belebende und stärkende Wirkung.  In meinem Natürlich Hausgemacht Garten hat die Brennnessel ihren eigenen Platz, wo sie wachsen und gedeihen darf. Ich verwende sie gerne in der Kräutersuppe, im Brotteig, als gesunde Nascherei, im grünen Smoothie oder auch für die Haarpflege. Sogar einen köstlichen Sirup kann man aus den frischen Brennnesselblättern herstellen. Ich verwende dafür frische Brennnessel, eine Zitrone, Zucker und Säure (Apfelsäure):  …

  • Buchtipps,  Naturapotheke,  Naturgarten,  Wildkräuter

    Buchtipps für den Kräuterfrühling

    In diesem Frühling sind vier großartige neue Kräuterbücher erschienen, die ich euch im heutigen Artikel vorstellen möchte. Drei Autorinnen kenne ich persönlich, zwei sind Blogger-Kolleginnen von mir und die dritte im Bunde ist die Gründerin des TEH-Vereins in Unken, wo ich meine Ausbildung zur TEH-Praktikerin absolviert habe. Aber ich möchte euch gar nicht lange auf die Folter spannen, hier sind meine Top-Lesetipps für alle, die sich für Kräuter-Literatur interessieren:  Meine Büchertipps für den Kräuterfrühling   „Einfach natürlich. Selbstgemachtes zum Riechen, Schmecken und Dekorieren“* Das erste Buch von Kräuterbloggerin Doris Kern hat mich besonders berührt. Ich verfolge Doris Blog „Mit Liebe gemacht“ schon lange und bin immer wieder von ihren wunderschönen Bildern begeistert. Doris hat, ebenso wie ich,…

  • Hauptgerichte,  Kräuter-Rezepte,  Wildkräuter

    Flammkuchen mit Bärlauch

      Rezept: Flammkuchen mit Bärlauch (auf dem Pizzastein gebacken) Zutaten: 250g Wasser 1 Würfel Bio-Hefe frisch + Prise Zucker 500g Mehl Prise Salz 1 Packung Creme fraiche 2 Bio-Eier Prise Salz, Pfeffer, Muskat Zubereitung: Teig: 1. Die Hefe in handwarmen Wasser mit etwas Zucker auflösen. 2. Mehl und Salz zugeben und zu einem Teig verkneten. 3. Mit einem Geschirrtuch abdecken und ruhen lassen.  Belag: 1. Creme fraiche mit 2 Eiern, Salz, Pfeffer und etwas Muskat verquirlen. 2. Bärlauch klein hacken und unterrühren. 3. Den Teig ganz dünn ausrollen, mit dem Belag bestreichen, eventuell Speckwürfel und Zwiebelstreifen darüber streuen. 4. Den Flammkuchen Im Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze rund 15 Minuten backen. Tipp: Auf einem Pizzastein (bei…

  • Hauptgerichte,  Kräuter-Rezepte,  Natürliche Küche,  Wildkräuter

    Bärlauch-Gnocchi mit Bergkäse und Pesto

    Ab ungefähr Mitte März zeigt sich im SalzburgerLand der Bärlauch. Die Pflanze, deren Blätter nach Knoblauch riechen und schmecken, lässt sich vielfältig verwenden. Beispielsweise frisch auf´s Butterbrot, als Zutat einer Wildkräutersuppe und im selbst gemachten Wildkräutersalz. Ein Hauptgericht mit Bärlauch, das meine Familie und ich sehr lieben sind die selbst gemachten Bärlauch-Gnocchi, garniert mit Rucola-Salat, Pesto und Bergkäse: Rezept Bärlauch-Gnocchi mit Bergkäse und Pesto Zutaten: 1/2 kg Kartoffeln (mehligkochend) Prise Salz für das Kochwasser eine Handvoll frischer Bärlauch 200g griffiges Weizenmehl Prise Muskat, Salz, Pfeffer 1 Ei Bergkäse zum Reiben Rucola Blätter zum Anrichten Bärlauch Pesto (Das Rezept findest du hier: Bärlauch-Pesto mit Walnüssen und Bergkäse) Zubereitung: Die Kartoffeln schälen und im Kochtopf…

  • Naturgarten,  Naturkosmetik,  Pflanzen

    Hagebutten richtig trocknen und verwenden

    Rosen sind zu jeder Jahreszeit eine Bereicherung für den Garten – wunderschön anzusehen im Sommer und hilfreich für die Gesundheit im Winter. Bekannt in der Volksheilkunde ist die so genannte Hundsrose „Rosa canina“, du kannst aber die Hagebutten aus allen ungespritzen Rosensorten verwenden! Je nach Rosenart sind die Hagebutten etwas größer oder kleiner. Im Winter, nach dem ersten Frost, werden sie geerntet und vielseitig verwendet. Ich habe ein paar Ideen für dich gesammelt, was du mit deinen Hagebutten machen kannst: Superfood aus meinem Garten: Die Hagebutte Die reifen Früchte der Rose, ein Rosengewächs, nennt man „Hagebutten“. Auch die Blüten und Blätter der Rose werden im Sommer getrocknet und verwendet – im Gegensatz zu…

  • Kräuter,  Naturgarten,  Pflanzen

    Traditionelles Räuchern in den Rauchnächten

    Wir nähern uns dem Ende des Jahres – Silvester steht vor der Türe. Die Silvesternacht, von 31. Dezember auf 1. Jänner, gehört zu einer der Nächte, in denen traditionell das Haus geräuchert wird. Die Zeit des Räucherns beginnt aber schon früher – kurz vor dem Weihnachtsfest! Erstmals habe ich in der Nacht der Wintersonnenwende geräuchert (von 21.12. auf 22.12.). Verschiedene Kräuter und auch Harze werden für die Räucherung verwendet. Ich habe in diesem Jahr selbst getrockneten Thymian verräuchert. Als Räucherpflanze soll er schützen, Stärkung für das alltägliche Leben schaffen und den Alltagsstress lösen. Die Tradition des Räuchern Die Magie des Räucherns habe ich während meiner Kräuterausbildungen zur Kräuterpädagogin und TEH-Praktikerin kennen und schätzen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen