• Vorbereitung für Aufzucht der Pflänzchen
    Buchtipps,  Naturgarten,  Pflanzen,  Selbstversorgt

    Garteln im März

    Sehr oft werde ich von Freunden und Kursteilnehmern gefragt, wann ich welche Gartenarbeit erledige – beispielsweise wann ich mit der Aussaat der Tomaten starte, welche Kräuter ich regelmäßig verwende oder wie ich meine Erdbeeren pflege. Jetzt kommen die Antworten! Ich möchte euch einen kleinen Einblick in mein Gartenjahr geben und werde auch ab sofort jedes Monat erzählen, welche Arbeiten ich im Garten erledige, welche Pflanzen ich kultiviere und vieles mehr.  Garteln im März Gartenarbeiten – Outdoor Für mich beginnt das aktive Gartenjahr im März!  Am Anfang des Monats setze ich den Frühbeetaufsatz auf das Hochbeet, damit sich die Erde schneller erwärmen kann und hacke die Beete leicht auf. Bei meinem täglichen Rundgang durch den…

  • Ginster-Arten wachsen als Sträucher oder Halbsträucher
    Garten,  Naturgarten,  Selbstversorgt

    Garteln im Mai

    Wir haben den turbulenten April hinter uns gelassen und freuen uns jetzt auf den Wonnemonat Mai! Endlich ins Freiland! Ab Mai kann ich endlich meine Pflanzen, die ich seit März auf der Fensterbank gezogen habe, ins Freiland aussetzen. Die Tomaten, Gurken und Paprika kommen ins Tomatenhaus (bzw. Gewächshaus), Zucchini, Feldgurken und Kürbis ins Freiland. Für die Feldgurken haben wir übrigens im letzten Jahr ein Klettergerüst gebaut, an dem sie hochwachsen können. Die Früchte hingen an der Hinterseite des schrägen Gerüsts hinab, sodass sie nicht auf der Erde lagen und praktisch geerntet werden konnten. Kürbis ist ein Starkzehrer, der einen sehr nährstoffreichen Boden benötigt. Ihm habe ich ein extra Beet in Sonnenlage zugewiesen, das ich…

  • Margariten am Balkon
    Garten,  Naturgarten,  Selbstversorgt

    Garteln im April

    April, April – der macht was er will! Dieses alte Sprichwort kennen wir alle. Im vierten Monat des Jahres gibt es bereits tagsüber Temperaturen über 20°C, allerdings kann uns morgens und nachts der Frost noch ein Schnippchen schlagen. Ich muss meinen Eifer fürs Garteln also noch etwas an die Zügel nehmen und achte darauf welche Pflanzen und Samen frostempfindlich sind und welche nicht. Beispielsweise Tomaten und Paprika oder die Samen der Ringelblume darf ich noch nicht ins Freie bringen, es wäre ihnen zu kalt. Hingegen die Samen der Rote Rüben, Schwarzwurzeln oder Pastinaken kann ich im Freiland aussäen. Was es sonst noch im April im Garten zu tun gibt? Einfach weiterlesen… Zeit für neue Pflanzen im Garten…

  • Pflanze mit Pikiergabel entnehmen
    Garten,  Naturgarten,  Selbstversorgt

    Anzucht eigener Jungpflanzen

    Letzte Woche hatte ich wieder einen superspannenden TEH-Seminartag! An der Tagesordnung stand ein für mich super interessantes Thema – die Produktion von eigenen Pflanzen. Klar kann man bei der Gärtnerei bzw. in jedem Supermarkt fertig vorgezogenen Jungpflanzen kaufen. Aber Gemüse-, Kräuter- und Blumenpflänzchen selber zu ziehen hat den Vorteil, dass ich die Kulturfaktoren entscheidend beeinflussen kann, dass ein Packerl Samen im Vergleich zu einzelnen Pflanzen weit günstiger ist und nicht zu vergessen, den ganz besonderen Charme den die Kultivierung von Pflanzen auf dem Fensterbankerl hat. Ich ziehe seit meinem zweiten Gartenjahr verschiedene Gemüsearten selber am Fensterbankerl – Tomaten, Paprika, Gewächshausgurken, Feldgurken, Zucchini, Kürbis, Zuckermais. Jedes Jahr aufs Neue ist es ein Erlebnis für die ganze Familie.…

  • Rote Rüben
    Naturgarten,  Natürliche Küche,  Selbstversorgt,  Vorratshaltung

    Eingekochte Rote Rüben mit Äpfeln

    Rote Rüben – oder Rhona wie man bei uns am Land sagt – sind für mich eines unserer heimischen Superfoods! Sie haben wenig Kalorien, sind reich an Nährstoffen, einfach und schnell zubereitet und sind regional erhältlich. Der rote Farbstoff in den Rüben heißt Betanin und wirkt als natürliches Antioxidans, d.h. es schützt uns vor freien Radikalen. Außerdem enthalten die Roten Rüben viel Eisen, Folsäure, Vitamin C und B-Vitamine. Ein ideales Lebensmittel also für die kalte Zeit um unser Immunsystem zu stärken. Übrigens auch die Blätter könnt ihr verwenden – z.B. für Salat oder für den grünen Smoothie. Vorsichtig ist geboten für Menschen mit Gicht und Nierensteinen, da die Roten Rüben einen hohen Anteil an Oxalsäure haben!http://www.natuerlich-hausgemacht.at/gruene-smoothies-vitaminbombe-fuer-jung-und-alt/ Rezept eingekochte rote…

  • Buchtipps,  Garten,  Naturgarten,  Selbstversorgt

    Basics der Hühnerhaltung

    Hühnerhaltung im privaten Garten Wir haben wieder Nachwuchs bekommen! Unsere brave Henne hat geduldig 21 Tage lang Bruteier von Sulmtaler Hühnern ausgebrütet. Bis jetzt sind vier entzückende Küken geschlüpft. Passend zu diesem freudigen Anlass möchte ich euch heute etwas über die Hühnerhaltung im privaten Garten erzählen! Erst vor zwei Jahren haben mein Mann und ich uns dazu entschlossen Hühner zu halten. Mir kommt es vor als wären sie schon immer da gewesen. 🙂 Eigentlich war diese Entscheidung der Grundstock zu unserem Nutzgartenprojekt. Ein kleines Hühnerhäuschen wurde gebaut, die ersten Hühner sind eingezogen und wir waren Feuer und Flamme für diese witzigen und fleißigen Tiere. Immer öfter interessieren sich Bekannte und Freunde für die Haltung von Hühnern.…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen