• Hausmittel,  Naturapotheke,  Wildkräuter

    Tinktur mit den Blüten des Weißdorns

    Von Mai bis Juni blüht der Weißdorn (Crataegus monogyna) im SalzburgerLand. Das Rosengewächs mit den weißen Blüten ist bekannt für die positive Wirkung auf Herz, Nerven, Kreislauf und Durchblutung. Sowohl die Knospen, die Blüten als auch die Früchte können verwendet werden.  Die Knospen des Weißdorns können frisch gegessen werden, die Blüten kann man zum Beispiel für einen Tee trocknen und die Früchte werden gerne als Zutat in Marmeladen verwendet. Eine weitere Möglichkeit um den Weißdorn haltbar zu machen und für die Gesundheit zu nutzen, ist die Blüten im Mai und später im Sommer die Früchte in Alkohol anzusetzen.   Kräuterworkshops in Bürmoos Kräuter sind deine Leidenschaft und du möchtest mehr über heilsame Pflanzen erfahren?…

  • Getränke & Smoothies,  Kräuter-Rezepte,  Naturgarten,  Natürliche Küche,  Wildkräuter

    Brennnessel-Sirup

    Die Brennnessel (Urtica dioica) ist eine wunderbare Pflanze, die ich gerne vielseitig verwende, denn sie ist über das ganze Jahr eine sehr wertvolle Pflanze für uns. Die jungen Blätter im Frühling wirken u.a. blutreiningend, stärkend und stoffwechselanregend. Im Sommer (August) können die Samen der Brennnessel (auch „Nüsschen“ genannt) geerntet werden, diese haben eine belebende und stärkende Wirkung.  In meinem Natürlich Hausgemacht Garten hat die Brennnessel ihren eigenen Platz, wo sie wachsen und gedeihen darf. Ich verwende sie gerne in der Kräutersuppe, im Brotteig, als gesunde Nascherei, im grünen Smoothie oder auch für die Haarpflege. Sogar einen köstlichen Sirup kann man aus den frischen Brennnesselblättern herstellen. Ich verwende dafür frische Brennnessel, eine Zitrone, Zucker und Säure (Apfelsäure):  …

  • Brot & Gebäck,  Natürliche Küche,  Workshops

    Schwarzbrot mit Sauerteig (ohne Germ)

    Wusstest du, dass der Sauerteig ein natürliches Triebmittel ist und du ein köstliches Brot sogar ohne Germ backen kannst? Das einzige, das du benötigst, ist etwas mehr Zeit für den Teig. Genauer gesagt mindestens 12 Stunden! Für mein selbst gemachtes Schwarzbrot habe ich Roggenmehl, Salz und frisch gemahlenes Brotgewürz sowie selbst gemachten Sauerteig verwendet. Germ benötige ich diesmal nicht, die ganze „Arbeit“ erledigt der Sauerteig während der Ruhephase. Dieses Brot schmeckt herrlich pikant und sauer durch den Sauerteig, den Roggen und die Brotgewürze Anis, Fenchel, Kümmel und Koriander. Ich habe das Brot im Topf aus Gusseisen gebacken, du findest in meinem Artikel die genaue Anleitung für diese Backweise! Rezept: Schwarzbrot mit Sauerteig (ohne Germ)…

  • Buchtipps,  Naturapotheke,  Naturgarten,  Wildkräuter

    Buchtipps für den Kräuterfrühling

    In diesem Frühling sind vier großartige neue Kräuterbücher erschienen, die ich euch im heutigen Artikel vorstellen möchte. Drei Autorinnen kenne ich persönlich, zwei sind Blogger-Kolleginnen von mir und die dritte im Bunde ist die Gründerin des TEH-Vereins in Unken, wo ich meine Ausbildung zur TEH-Praktikerin absolviert habe. Aber ich möchte euch gar nicht lange auf die Folter spannen, hier sind meine Top-Lesetipps für alle, die sich für Kräuter-Literatur interessieren:  Meine Büchertipps für den Kräuterfrühling   „Einfach natürlich. Selbstgemachtes zum Riechen, Schmecken und Dekorieren“* Das erste Buch von Kräuterbloggerin Doris Kern hat mich besonders berührt. Ich verfolge Doris Blog „Mit Liebe gemacht“ schon lange und bin immer wieder von ihren wunderschönen Bildern begeistert. Doris hat, ebenso wie ich,…

  • Kräuter,  Kräuter-Rezepte,  Naturgarten,  Natürliche Küche

    Frischkäse mit Löwenzahnblüten

    Ab Mitte April blüht in Salzburg der Löwenzahn! Die Blüten verwende ich jedes Jahr für meinen selbst gemachten Löwenzahn-Sirup und frisch auf’s Butterbrot oder den Salat. Wer ein Fan von selbst gemachtem Käse ist, kann die Blüten aber auch dafür verwenden!    Frischkäse mit Löwenzahnblüten Die Anleitung für selbst gemachten Frischkäse findest du hier: Frischkäse selbst gemacht  Für meinen Frühlings-Blüten-Frischkäse habe ich die wunderschönen gelben Blüten des Löwenzahns sowie ein paar Gänseblümchenblüten sowie die lila Blüten der Gundelrebe verwendet. Eine Handvoll Blüten ist ausreichend. Die Blüten habe ich an einem trockenen sonnigen Tag gesammelt. Ich verwende gerne meinen Korb zum Sammeln! Gemütlich auf der Terrasse nehme ich mir ein paar Minuten Zeit und…

  • Brot & Gebäck,  Kochen für die Familie,  Natürliche Küche

    Dinkelbrot mit Molke und Kürbiskernen

    Bei der Herstellung von Frischkäse bleibt die Molke als Nebenprodukt übrig. Ich habe einen Teil der Molke, die bei der Herstellung meines Frischkäses entstanden ist, für ein köstliches Dinkelbrot mit Vollkornanteil und Kürbiskernen verwendet:  Rezept: Dinkelbrot mit Molke und Kürbiskernen Zutaten: 300g Dinkel im Ganzen (frisch mahlen oder Vollkornmehl verwenden) 500g Dinkelmehl 1 EL Salz 1 EL Brotgewürz gemischt (Anis, Fenchel, Kümmel, Koriander nach Geschmack) 1 EL Backmalz 1/2 Würfel Bio-Germ (+ Prise Zucker) 100g Wasser (um den Germ darin aufzulösen), handwarm 350g Molke (von der Herstellung des Frischkäses) 1 Handvoll Kürbiskerne Zubereitung: Dinkelkörner frisch mahlen oder Vollkornmehl verwenden. Brotgewürz frisch mahlen – eventuell im Mörser mit Salz vermischt fein zerreiben. Wasser mit Germ…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen