Rezepte für eine basenreiche Ernährung – Frühstück

Frühstücken ist für mich persönlich eine super wichtige Mahlzeit! Ohne Frühstück wäre ich nicht leistungsfähig und hätte spätestens um 10 Uhr einen Mega-Hunger. Obwohl wir Österreicher unser Semmerl mit Butter und Marmelade lieben, ist leider das klassische Wiener Frühstück höchstens für den Sonntag geeignet ist. Denn es liefert uns ausschließlich leere Kohlenhydrate und viel Zucker und sorgt für eine Berg- und Talfahrt unseres Blutzuckerspiegels. Sprich: Die schnelle Energie lässt den Blutzuckerspiegel ansteigen und kurz darauf steil abfallen. Das Resultat ist, dass wir wieder Nachschub benötigen! Wie sieht also ein gutes und sättigendes Frühstück mit komplexen Kohlenhydraten aus? Meine heutigen Rezeptvorschläge – basisch natürlich: Buchweizen-Porridge, Dinkeltoastbrot aus Vollkorn, süßer Aufstrich ohne Zucker und Gelierzucker!

Meine Grundlage für einen guten Start in den Tag – Basisches Frühstück

Buchweizen-Porridge zum Frühstück

Buchweizen-Porridge mit Mandeln, Haferflocken und geriebenem Apfel

Rezept Buchweizen-Porridge mit Apfel

Allen Liebhabern von Müsli, Porrigde und Frühstücksbrei kann ich dieses köstliche Frühstücks-Rezept mit Buchweizen, Mandeln, Haferflocken und geriebenem Apfel empfehlen. Leicht erwärmt ist es besonders gut verdaulich und wirkt sich positiv auf die Energie aus! Übrigens: Buchweizen ist ein Knöterichgewächs, das reich an Kohlenhydraten und Ballaststoffen sowie Mineralstoffen und B-Vitaminen ist. Es zeichnet sich durch seine hohe biologische Wertigkeit sowie den hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren aus. Haferflocken sind reich an Ballaststoffen, halten den Blutzucker stabil und wirken mithilfe des enthaltenen Beta-Glucan positiv auf den Cholesterinspiegel. Und zum Apfel lässt sich sagen:„One apple a day keeps the doctor away“! Der Apfel bindet Gallensäure und fördert den Abbau von Cholesterin, stabilisiert den Blutzucker und gilt als das Anti-Krebs-Obst.

Zutaten (für 1 Portion):
3 EL Buchweizen
2 EL Mandeln
2 EL Haferflocken
Getreidedrink (Mandel, Hafer, Dinkel – ungesüsst)
1 Apfel
Zimt
Kardamom

Zubereitung:
1. Mandeln grob hacken und mit Buchweizen über Nacht in etwas Wasser einweichen.
2. Am nächsten Tag die Mandeln und den Buchweizen durch ein Sieb spülen.
3. In einem Topf Mandeln, Buchweizen und Haferflocken mit dem Getreidedrink bedecken und auf kleiner Flamme erwärmen.
4. Apfel reiben und zum Porridge geben.
5. Mit Zimt und Kardamom abschmecken und warm servieren.

 

Mehr über Ernährung mit basischen Lebensmitteln und guten Säurebildnern erfährst du hier:
Vital und gesund mit basischer Ernährung 

 

Vollkorn-Toastbrot aus Dinkel

Dinkeltoastbrot aus Vollkorn

Rezept Dinkeltoastbrot aus Vollkorn

Im vollen Korn sind fast alle Nährstoffe für den menschlichen Körper enthalten! Wenn möglich solltest du dein Getreide frisch in einer Getreidemühle oder mit dem Thermomix mahlen – oder in einer Mühle frisch gemahlen kaufen. Warum? Bereits wenige Stunden nach dem Vermahlen setzt der Oxidationsprozess ein und die Wertigkeit der Nährstoffe nimmt ab. Somit hat frisch gemahlenes Korn den höchsten Wert! Ich verwende sehr gerne Dinkel. Das Getreide ist reich an essentiellen Aminosäuren und ungesättigten Fettsäuren und zählt zu den guten Säurebildnern.

Zutaten (für 2 Kastenformen):
800g Dinkelkörner
1 Würfel Hefe
750g handwarmes Wasser
2 EL Honig
1 EL Butter (zimmerwarm)
Prise Salz

Zubereitung:
1. Dinkelkörner in der Getreidemühle oder mit dem Thermomix frisch mahlen, alternativ Vollkornmehl verwenden.
2. Mehl, Hefe, Wasser, Honig, Butter und eine Prise Salz zu einem weichen Teig verkneten.
3. Zwei Brotkastenform mit etwas Butter einfetten.
4. Den Teig mithilfe eines Spatels in die Brotkastenform streichen und 20 – 30 Minuten mit einem Geschirrtuch abgedeckt rasten lassen.
5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
6. Den Teig mit einem Zahnstocher leicht einstechen, mit einer Wasserflasche besprühen und im Backofen rund 50 Minuten backen (Zeit variiert je nach Backofen).
7. Das fertige Brot aus der Form nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Tipp: Ich bewahre mein Brot in einer Brotbox aus Holz auf!

 

Fruchtaufstrich ohne Zucker und Gelierzucker

Fruchtaufstrich mit Himbeeren und Datteln

Rezept Süßer Aufstrich mit Früchten und Datteln

Für alle Marmeladenfans – wie ich eine bin – habe ich einen genialen Tipp! So machst du superschnell frische Marmelade ganz ohne Zucker und Gelierzucker: Du nimmst gefrorene Früchte (z.B. Himbeeren) und legst diese zusammen mit Datteln (ohne Kern) über Nacht in eine Schüssel, am Morgen kommt das Ganze in einen Mixer (oder den Thermomix), wird kurz püriert und fertig ist dein Obst-Aufstrich als Alternative zu Marmelade mit Zucker. Natürlich ist dieser süße Aufstrich nicht so lange haltbar wie normale Marmelade, aber ein paar Tage im Glas im Kühlschrank schon.

Zutaten:
100g Datteln getrocknet (ohne Stein)
200g gefrorene Himbeeren

 

Die drei Rezepte zum gratis Download findest du hier:
Buchweizenporridge mit Apfel
Dinkeltoastbrot aus Vollkorn
 Aufstrich mit Früchten und Datteln

 

Du möchtest lernen wie du basische Lebensmittel und gute Säurebildner in deine Ernährung integrierst?
Komm zu meinem Kochworkshop „Säuren & Basen – Rezepte für die tägliche Küche“!

Rezepte für eine basenreiche Ernährung – Frühstück
Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Anke Eder